CW-Gehaltscheck geht in die neunte Runde

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Die COMPUTERWOCHE, Personalmarkt sowie Baumgartner & Partner starten ihre neue Vergütungsstudie für IT-Mitarbeiter und die IT-Industrie.

Keine andere Branche verzeichnet so stark ansteigende Gehälter wie die IT-Wirtschaft. Erwartet wird nicht nur eine kurzfristige Erholung, sondern eine klare Trendwende. Wer aber verdient wie viel? Um diese Frage detailliert beantworten zu können, starten die Vergütungsexperten von Personalmarkt und Baumgartner & Partner gemeinsam mit der CW die neunte Ausgabe der großen Vergütungsstudie für die IT-Wirtschaft. Im Mittelpunkt stehen auch diesmal wieder die Gehälter von Führungskräften und Spezialisten in der IT-Wirtschaft.

Gehaltsstudie 2007

  • Einsendeschluss: 31. August 2007.

  • Teilnehmer: Unternehmen mit IT-Personal.

  • Einzelpersonen, die in der IT-Industrie arbeiten, oder IT-Mitarbeiter von Anwenderunternehmen.

  • Der Fragebogen für Unternehmen ist unter www.computerwoche.de/verguetungsstudie auszufüllen.

  • Der Fragebogen für Einzelpersonen liegt bereit unter www.computerwoche.de/gehalt.

  • Ansprechpartner für alle Fragen ist Heike Friedrichsen, zu erreichen unter 040/41 34 54 30, E-Mail: friedrichsen@personalmarkt.de.

Die große Vergütungsstudie liefert auch in diesem Jahr wieder gute Vergleichsmöglichkeiten für alle wesentlichen Funktionen im IT-Sektor. "In einer Branche, in der die Gehälter so stark von Angebot und Nachfrage gesteuert werden, sind präzise Marktvergleiche zwingend erforderlich", betont Tim Böger, Geschäftsführer von Personalmarkt und Projektleiter der Studie.

Nach dem Anziehen der Konjunktur stellt sich die große Frage, um wie viel Prozent in diesem Jahr die Gehälter steigen werden. Die CW-Gehaltsstudie wird darauf antworten.
Nach dem Anziehen der Konjunktur stellt sich die große Frage, um wie viel Prozent in diesem Jahr die Gehälter steigen werden. Die CW-Gehaltsstudie wird darauf antworten.

Die Vergütungsstudie gibt Auskunft über Grundvergütung, Gesamtbezüge, Boni, Nebenleistungen und Rahmenbedingungen der IT-Berufe. Ausgewertet werden unter anderem Positionen auf Management-Ebene sowie die Funktionen IT-Projektleitung, IT-Beratung, SAP-Beratung, SAP-Entwicklung, Softwareentwicklung, Organisationsprogrammierung, Methodenplanung /Tools, IT-Sicherheit, System- und Netzadministration, Datenbankadministration, Anwendersupport, Schulung, Web-Entwicklung und Web-Design.

Durch das integrierte Stellenbewertungssystem von Baumgartner & Partner lassen sich auch Aspekte wie Planungs- und Koordinations-, Problemlösungs- oder Entscheidungskompetenz berücksichtigen. Damit werde laut Böger sichergestellt, dass die mit einander verglichenen Tätigkeiten auch tatsächlich vergleichbar sind.

Erhoben werden die Daten über einen Online-Fragebogen, die Übermittlung der sensiblen Daten erfolgt verschlüsselt. Die einfache und komfortable Fragebogenführung macht es möglich, dass sich innerhalb kurzer Zeit die Daten vieler Mitarbeiter eingeben lassen. Darüber hinaus können Firmenvertreter Datensätze jederzeit kopieren und ändern. Die Eingabe erfordert so nur wenige Minuten. Alle Daten werden selbstverständlich anonymisiert ausgewertet.

Ziel der Studie ist es, eine aktuelle, verlässliche und laufend erweiterbare Gehaltsdatenbasis zu schaffen, mit Hilfe derer sämtliche Fragen nach der Vergütungshöhe und Vergütungsstruktur zu beantworten sind.

Unternehmen können ab sofort bis 31. August über das eigens dafür eingerichtete Vergütungsportal unter www.computerwoche.de/verguetungsstudie via Online-Fragebogen die Gehälter aller relevanten Stellen ohne großen Aufwand und verschlüsselt eingeben.

Teilnehmende Unternehmen können die Studie zu einem Vorzugspreis in Höhe von 150 Euro (statt 500 Euro) erwerben. Von großem Nutzen dürften vor allem die Auswertungen sein, die das Verhältnis des Vergütungsniveaus im eigenen Unternehmen zu dem des Marktes aufzeigen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Einzelpersonen, die an der Studie teilnehmen, erhalten kostenlos einen Gehaltscheck. Der Fragebogen ist zu finden unter www.computerwoche.de/gehalt. Mitarbeiter erfahren unmittelbar nach Eingabe ihrer Daten, wie sie beim Gehalt gegenüber Kollegen mit ähnlicher Jobbeschreibung und vergleichbarer Qualifikation abschneiden. Darüber hinaus lassen sich zusätzliche auf den Einzelnen zugeschnittene Analysen erstellen.

Wichtige Ergebnisse der Studie werden auf der Computermesse Systems Ende Oktober 2007 in München vorgestellt. Informationen erteilt Heike Friedrichsen, Personalmarkt, Telefon 040 / 41 34 54 30, Telefax 040 /41 34 54 34, E-Mail: friedrichsen@personalmarkt.de.