Soll Bedienung einfacher machen

CTIA: Microsoft kündigt Windows Mobile 6.1 an

02.04.2008
Microsoft hat auf der Fachmesse CTIA Wireless 2008 in Las Vegas die nächste Version 6.1 seines Handy-Betriebssystems "Windows Mobile" vorgestellt.

Diese bietet Verbesserungen sowohl bei der Ergonomie für den Endnutzer als auch für Systemverwalter. Letzteren kommt Microsoft mit der Unterstützung für IMAP- und POP-Postfächer auf Exchange-Servern (allerdings nur 2007 SP1). Zudem ist Windows Mobile 6.1 nun deutlich enger verzahnt mit der Verwaltungssoftware "System Center Mobile Device Manager 2008".

Robbie Bach von Microsoft stellt WM 6.1 auf der CTIA in Las Vegas vor.
Robbie Bach von Microsoft stellt WM 6.1 auf der CTIA in Las Vegas vor.
Foto: Microsoft

Der Startbildschirm von Windows Mobile 6.1 erlaubt nun den schnellen und einfachen Zugriff auf zentrale Informationen wie SMS, E-Mail, Musik und Bilder. Neue SMS werden in Zukunft mit den vorhergehenden Nachrichten einer SMS-Unterhaltung gezeigt ("threaded"), ähnlich wie beim Instant Messenger (hier hat sich Microsoft wohl vom iPhone "inspirieren" lassen). Die Einrichtung des Telefons hat Microsoft durch einen eigens dafür entwickelten Menüpunkt erleichtert: Das neue "Getting-Started"-Menü vereinfacht nach Angaben des Herstellers die Konfiguration des Geräts bei der ersten Inbetriebnahme. E-Mail Konten können einfacher installiert, Wi-Fi und Bluetooth Verbindungen schnell eingerichtet werden.

Auch der Mini-Browser "Internet Explorer Mobile 6" lernt eine Menge dazu. Er beherrscht künftig bekannte multimediale Standards und Technologien wie H.264 zur Videokomprimierung, Adobe Flash und Microsoft Silverlight. Außerdem verfügt er über eine optimierte Zoomfunktion, mit der Texte und Bilder verbessert dargestellt oder automatisch an die Bildschirmgröße angepasst werden können. Die ersten Geräte mit dem neuen Internet Explorer 6 werden ab Ende 2008 erhältlich sein.

Die Hardware-Partner von Microsoft werden sowohl Updates für bestehende Windows-Mobile-Geräte als auch neue Modelle auf Basis von Version 6.1 herausbringen - deutsche Versionen sollen ab Mai 2008 sukzessive eintrudeln. (tc)