Zurich Financial Services lagert RZ aus

CSC winkt ein Milliarden-Deal

Joachim Hackmann ist Principal Consultant bei Pierre Audin Consulting (PAC) in München. Vorher war er viele Jahre lang als leitender Redakteur und Chefreporter bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Der Finanzdienstleister Zurich Financial Services Group verhandelt mit CSC über ein mögliches Outsourcing-Volumen von 2,4 Milliarden Dollar.

Die Gespräche zwischen Zurich Financial Services und CSC sind exklusiv und sind für die kommenden sechs Monate angesetzt. Die Verhandlungen haben das Outsourcing der Data Center und IT-Infrastruktur in Europa und Nordamerika sowie die Zusammenlegung von Rechenzentren und Server-Virtualisierung zum Ziel. Der Hauptservicevertrag soll eine Laufzeit von zehn Jahren umfassen. Das mögliche Gesamtvolumen der Vereinbarung beziffert CSC auf bis zu 2,4 Milliarden US-Dollar. Die Übergabe ist für das erste Halbjahr 2010 geplant.

ZFS ist bereits ein großer CSC-Outsourcing-Kunde. Im Jahr 2004 lagerte die Bank die Applikationen an den Partner aus, im Mai 2008 kam ein umfangreicher Desktop-Service-Vetrag hinzu.

Siehe auch CW-Interview mit CSC-Deutschland-Chef Gerhard Fercho: "Wir tanzen nicht auf jeder Hochzeit" (August 2009)