Web

 

CSC verkauft Dyncorps Söldnerdienste

13.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Service-Provider CSC hat Teile des Sicherheitsdienstleisters Dyncorp verkauft. Dyncorp wurde Ende 2002 für rund 914 Millionen Dollar von CSC geschluckt, um das Behördengeschäft in den USA auszubauen. Die Investment-Gesellschaft Veritas Capital wird zum 1. April 2005 für insgesamt 850 Millionen Dollar rund 14 000 Dyncorp-Mitarbeiter übernehmen, die Services wie Personenschutz, Drogenbekämpfung und Polizeiausbildung erbringen. Der Umsatz der betroffenen Einheiten belief sich zuletzt auf etwa 1,6 Milliarden Dollar pro Jahr. Dyncorp erzielte zum Zeitpunkt der Übernahme durch CSC einen Jahresumsatz von mehr als 2,5 Milliarden Dollar, 37 Prozent davon entstammten aus dem Geschäft, das nun abgestoßen werden soll. (jha)