Web

 

CSC gewinnt Aufträge und verliert voraussichtlich die Eigenständigkeit

16.11.2005
Ein Verkauf des IT-Dienstleisters CSC rückt näher. Derweil haben zwei Anwenderunternehmen dem Anbieter Serviceaufträge erteilt.

Einer Übernahme von CSC durch den Rüstungskonzern Lockheed Martin stehen einem Bericht des "Wall Street Journal" vor allem die Zerschlagungspläne im Wege. Dem Bericht zufolge verlaufen die Gespräche schwierig, weil das CSC-Management das Unternehmen in einem Stück veräußern möchte, Lockheed Martin aber nur den Behördenbereich integrieren möchte. Das Geschäft mit kommerziellen Kunden würde Lockheed Martin einem Konsortium aus drei Investment-Firmen überlassen. Die interessierten Unternehmen sind bereit, zusammen zwölf Milliarden Dollar für eine Akquisition zu zahlen.

Ungeachtet dessen gewinnt CSC weiterhin Kundenaufträge. Eine Abteilung des US-amerikanischen Verteidigungsministeriums beauftragte den Service-Provider für 51 Millionen Dollar mit dem IT-Service-Management. Der Autobauer Ford unterschrieb zum dritten Mal bei CSC: Der bereits seit 1994 laufende Outsourcing-Vertrag über den Betreib der Rechenzentren und den Support von Applikationen für Fords Kundendienst in Europa wurde erneut verlängert. Nähere Angaben machten die Partner nicht. (jha)