Festplatten-Tool

CrystalDiskInfo - Frühwarnsystem für Festplatten

Jürgen Donauer war als Systemadministrator zunächst für Informix und später IBM tätig. Dann verschlug es ihn in das Rechenzentrum von Media-Saturn. Dort kümmerte er sich mitunter um die Webserver, Datenbankanbindungen und den Online-Shop. Anschließend war er als Redakteur im Bereich Linux für TecChannel tätig. Derzeit arbeitet Jürgen Donauer als freier Autor für TECCHANNEL und COMPUTERWOCHE sowie als Privatdozent.
Festplatten-Defekte sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch verheerende Folgen haben. Daher schadet es nicht, den Gesundheitszustand einer Festplatte ab und an zu überprüfen. Das kostenlose Tool CrystalDiskInfo wertet hierfür die S.M.A.R.T.-Protokolle aus.

Funktionalität: Viele moderne Festplatten haben S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) implementiert. Das ist eine Erfindung, die den Gesundheitszustand der Festplatte jeder Zeit im Auge behält. Doch der Zugriff auf diese nützlichen Daten gelingt nur über eine gesonderte Software. Eine davon ist das freie Tool CrystalDiskInfo. Es wertet die Daten der S.M.A.R.T.-Protokolle aus und stellt sie in Tabellen- und Diagrammform dar. Das Tool verrät Ihnen nicht nur den Gesundheitszustand, sondern informiert auch über Firmware-Version, Einschaltzyklen, Arbeitsstunden, Temperatur und Seriennummer. Sollte einige dieser Parameter einen kritischen Wert erreichen gibt CrystalDiskInfo eine Warnung aus - auf Wunsch auch per Mail. CrystalDiskInfo ist nicht wählerisch. Es liest interne HDD- und SSD-Festplatten genauso aus wie USB-Festplatten.

Details: Mit dem Tool lassen sich technische Parameter einer Festplatte oder SSD analysieren.
Details: Mit dem Tool lassen sich technische Parameter einer Festplatte oder SSD analysieren.

Installation: Das Einspielen des Werkzeugs folgt dem gewohnten Muster. Software, sprich ausführbare Datei, herunterladen und doppelklicken. Danach einfach den Anweisungen folgen, bis die Software auf dem gewünschten Rechner läuft. Auch eine portable Version steht dem Anwender zur Verfügung.

Bedienung: Das Helferlein ist auch dank deutscher Sprachoption einfach zu bedienen. In erster Linie geht es darum, Informationen auszulesen. Somit ist keine komplizierte Konfiguration notwendig. Zwei Optionen sind jedoch nennenswert. Zum einen können Sie sich die aktuelle Temperatur der Festplatte im Systray anzeigen lassen und haben diese somit immer im Auge. Sollte die Festplatte zu heiß werden, warnt ein roter Knopf rechtzeitig. Zum anderen können Sie das Werkzeug zusammen mit Windows starten lassen und das automatische Starten eine gewisse Zeit lang verzögern. Die im Tool enthaltene Diagramm-Funktion könnte für Statistiker ganz nett sein, bringt aber erst einen Nutzen, wenn Sie genügend Daten gesammelt haben - sprich CrystalDiskInfo eine Zeit lang im Einsatz haben.

Fazit: Definitiv eines der nützlicheren Tools, die für Windows unterwegs sind. Es ist schön klein und verbraucht daher wenige Ressourcen. Zudem überwacht es die wohl wichtigste Komponente in einem Rechner, wenn man Wert auf die persönlichen Daten legt. Das Tool ersetzt natürlich kein Backup. Auch mit installiertem CrystalDiskInfo kann eine Festplatte einen Sekundentod sterben. Das Werkzeug ist dennoch ein kostenloses Frühwarnsystem. (hal)

CrystalDiskInfo

Version:

6.0.2

Hersteller:

Crystal Dew World

Download Link:

CrystalDiskInfo Download

Sprache:

mehrsprachig

Preis:

kostenlos

System:

Microsoft Windows 8.1 / 8 / 7 / Vista / / XP / Windows Server 2003 / 2008 / 2012