Entwicklerpreis 2008

Crysis, Sacred 2 und die Maus räumen ab

04.12.2008
Die Deutschen Entwicklerpreise für Computerspiele sind vergeben. Crysis, Sacred 2 und Drakensang lagen vorn.

Das Computerspiel "Crysis" liegt in der Gunst von Branchenexperten ganz oben. Bei der Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises räumte der ab 18 Jahre zugelassene Ego-Shooter am Mittwochabend in Essen gleich mehrere Preise ab. "Crysis" wurde als bestes deutsches PC-Spiel ausgezeichnet und konnte sich auch in den Kategorien bestes Gamedesign und beste Spielegrafik gegen die Konkurrenz durchsetzen. Der Spieler muss virtuell mit der Waffe in der Hand eine Alien-Invasion verhindern, um die Menschheit zu retten. Die Entwickler des Spiels, die Spieleschmiede Crytek (Frankfurt/Main), erhielt eine Auszeichnung als "Studio of the Year".

Bei einer Online-Publikumswahl setzte sich das Action-Spiel "Sacred 2" durch. An der Abstimmung hatten sich per Internet rund 10.000 Spielefans beteiligt. Das Rollenspiel "Drakensang", basierend auf dem klassischen Spielsystem von "Das Schwarze Auge", konnte mit seinem Soundtrack und der Spielegrafik punkten. Darin führt der Spieler eine Gruppe Gleichgesinnter durch eine Welt voller Magie und Monster. Bei den Konsolenspielen überzeugte das Kriegsspiel "Panzer Tactics DS" die Fans.

Crysis - eine Schönheit aus Deutschland.
Crysis - eine Schönheit aus Deutschland.

Bei den altersgerechten Spielen erhielt "Frag doch mal.. die Maus!" die Auszeichnung als bestes Kinderspiel. Das schrille Point&Click- Abenteuer "Edna bricht aus" überzeugte mit schrägem Humor und seinem 2D-Zeichentrickstil: Es wurde als bestes Jugendspiel geehrt. In der Online-Wahl des Publikums sicherte sich "Edna" zudem den Preis für das beste Adventure. Auch "Die Siedler", im vergangenen Jahr noch der Abräumer bei der Preisverleihung, konnte mit "Aufbruch der Kulturen" punkten und setzte sich in der Gunst der Spielergemeinde bei den Strategiespielen durch. Als beliebtestes Sportspiel sicherte sich "Fußball Manager 2008" eine Auszeichnung. Der Preis für das international beste Konsolenspiel ging an "Grand Theft Auto IV".

Der Deutsche Entwicklerpreis wird jährlich in Essen verliehen. Ausgezeichnet werden Entwickler von Computer- und Konsolenspielen, die innerhalb der vergangenen zwölf Monate ein herausragendes Spiel auf den Markt gebracht haben. Dabei sind nicht die Verkaufszahlen entscheidend. Vielmehr sind Eigenschaften wie beispielsweise eine gute Spielidee oder überzeugende Grafik gefragt. (dpa/ajf)