SAP Super App für das Blackberry

CRM und ERP für unterwegs

25.05.2010
Von Christa Manta
Anzeige  On the go Kontaktdaten aus dem CRM abrufen, Zahlungseingänge im ERP checken, den Status von Aufträgen und Lieferungen überprüfen: Nicht nur Außendienstmitarbeiter werden sich über die neue Super App "Mobility for SAP ERP+CRM+Workflow" für das Blackberry Smartphone freuen.

Längst haben sich die Nutzer von Smartphones an den mobilen Arbeitsstil gewöhnt. Unterwegs E-Mails checken, Adressen und Termine abrufen, Notizen schreiben. Für viele gehört das zum Tagesgeschäft. Und die Ansprüche steigen: Vor allem Geschäftsreisende und Vertriebsleute wollen auch unterwegs einen möglichst vollwertigen Zugriff auf ihre ERP- und CRM-Systeme haben. Jetzt ermöglicht die von SAP Consulting in Zusammenarbeit mit der Isec7 GmbH entwickelte Applikation "Mobility for SAP ERP+CRM+Workflow on Blackberry" SAP-Kunden den mobilen Zugriff auf Kundendaten im SAP ERP, CRM und Workflow via Blackberry Smartphone.

So spart sich zum Beispiel ein Außendienstler auf dem Weg zum Kunden das Ausdrucken zahlreicher Papiere aus den SAP-Systemen. Er kann seine Kundendaten on the go aus dem CRM auf das Blackberry laden, hat direkten Zugriff auf alle Kontakte, kann diese zum Beispiel direkt anrufen oder anschreiben oder die Daten aus dem CRM ins Blackberry-Adressbuch kopieren. Weiterhin zeigt die von Blackberry-Hersteller RIM als Super App bezeichnete Lösung Kundenbeziehungen an sowie alle Aktivitäten zu einem Kontakt, etwa die aktuellen Termine.

Auftrags- und Lieferungsdetails on the go einsehen

Wie der Name verrät, lädt "Mobility for SAP ERP+CRM+Worfklow" auch Daten aus dem ERP-System auf die schlauen Telefone. Die Lösung listet Aufträge mit Details wie Auftrags- oder Lieferstati, zeigt offene Rechnungen an und ermöglicht den Zugriff auf Artikel- oder Marketinginformationen. Mit der Applikation ist zudem die Freigabe von Workflows möglich. Der Anwender kann sich neue Workflows anzeigen lassen und solche die auf die Erledigung warten, kann diese kommentieren, annehmen oder ablehnen. So kann er zum Beispiel Angebote ganz frisch nach dem Kundenbesuch bearbeiten.

Nutzen Sie die Hintergrundanalysen aus unserer B-to-B-Whitepaperdatenbank:

Inhalt dieses Artikels