Zeugnis für Softwarehersteller

CRM in der Praxis - Trovarit fragt nach Zufriedenheit der Anwender

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Die Marktforscher von Trovarit haben eine neue Studie zum Thema Customer Releationship Management (CRM) gestartet. Im Rahmen von "CRM in der Praxis" sind Anwender dazu aufgerufen, Lösungen wie Anbieter zu bewerten.

Die Kunden von heute sind vernetzt, gut informiert und wissen bestens Bescheid über Produkte, Services sowie die dahinterstehenden Hersteller und Anbieter. Dementsprechend wird es für Unternehmen immer schwieriger, ihre zunehmend kritischere und anspruchsvollere Klientel bei Laune zu halten. Von entscheidender Bedeutung ist dabei ein funktionierendes Kundenbeziehungsmanagement. Denn nur durch eine systematische Kundenpflege ist es möglich, jeden einzelnen mit den Angeboten und Leistungen zu versorgen, die perfekt auf ihn zugeschnitten sind.

Die Marktforscher von Trovarit haben eine neue Studie zum Thema Customer Releationship Management (CRM) gestartet.
Die Marktforscher von Trovarit haben eine neue Studie zum Thema Customer Releationship Management (CRM) gestartet.
Foto: Jakub Jirsak, Fotolia.com

Umfrage "CRM in der Praxis" gestartet

Vor diesem Hintergrund gewinnt der Einsatz von CRM-Lösungen (Customer Relationship Management) weiter an Bedeutung. Die Studie "CRM in der Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven" soll Aufschluss darüber geben, wie es um die Zufriedenheit der Anwender im täglichen Umgang mit ihrer CRM-Lösung und dem Service der Anbieter bestellt ist. Ist die CRM-Lösung erfolgreich dabei behilflich, die Kundenbeziehungen zu intensivieren? Orientieren sich die dazu von der CRM-Lösung bereitgestellten Werkzeuge an den Bedürfnissen des Marktes? Wie entwickeln sich CRM-Einsatz und -Markt? Das sind einige der Fragen, die im Rahmen der Studie beantwortet werden sollen.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Bereits zum zweiten Mal laden die Trovarit AG, Schwetz Consulting und der FIR e.V. an der RWTH Aachen CRM-Anwender zum großen Erfahrungsaustausch im Rahmen der Studie CRM-Praxis ein. In der ersten Runde hatten sich die Teilnehmer insgesamt zufrieden mit ihrer eingesetzten CRM-Software und ihrem Wartungspartner gezeigt. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer konstatierten, die eingesetzte CRM-Software trage durch eine schnelle und einfache Informationsbereitstellung zum Nutzen bei.

Insbesondere große Unternehmen sahen zusätzlich die Transparenz und das Prozessverständnis als wesentlichen Mehrwert an. Aber auch bezüglich wichtiger Optimierungspotenziale waren sich die Studienteilnehmer weitgehend einig: Als größte Herausforderungen identifizierte zum Beispiel ein knappes Drittel der Befragten die Performance (System läuft langsam, hohe Antwortzeiten) und immerhin fast jeder Vierte die mangelnde Bedienerfreundlichkeit. Dichtauf folgten der Aufwand für die Datenpflege sowie der Umfang des Supportbedarfs, der häufig größer ausfällt als erwartet.

Prüfstein für die CRM-Auswahl

Anwenderunternehmen, die vor einem CRM-Projekt stehen, können auf Basis der Studie zwar keine Auswahl-Entscheidung für eine bestimmte CRM-Lösung treffen. Trotzdem dienen die Ergebnisse dazu, mögliche Problemfelder abzuleiten und das Projektteam für die Knackpunkte bei der CRM-Auswahl zu sensibilisieren. Neben dem Austausch untereinander, bietet die Studie Anwendern aber auch die Möglichkeit, den CRM-Anbietern konkrete Ansatzpunkte für Verbesserungen aufzuzeigen. Der Online-Fragebogen kann bis Ende Juni ausgefüllt werden. Teilnehmer der Studie erhalten nach Abschluss der Auswertung Ende August als Dank für ihre Unterstützung eine Zusammenfassung der wichtigsten Studienergebnisse sowie das detaillierte Zufriedenheitsprofil ihrer CRM-Lösung.

Weitere Informationen und der Online-Fragebogen finden sich im Internet unter: www.trovarit.com/crm-praxis.