Web

 

CPU Softwarehouse kauft Schweizer Finanzsoftware-Anbieter

26.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach dem vorangegangenen Schrumpfkurs setzt die CPU Softwarehouse AG nun wieder auf Expansion: Wie der Augsburger Softwareanbieter bekannt gab, übernimmt er die Schweizer FINSys AG für einen nicht genannten Betrag. Das Unternehmen mit Hauptsitz in St. Gallen beschäftigt 25 Mitarbeiter und hat sich auf die Themen Bankcontrolling sowie Gesamtbanksteuerung spezialisiert. Nach eigenen Angaben ergänzt CPU durch den Erwerb sein Produktportfolio im Bereich der Software für Finanzdienstleister. Darüber hinaus sehen die Augsburger bei den Produkt- und Dienstleistungsstrategien beider Unternehmen wesentliche Geschäftssynergien, die den Ausbau ihrer Marktposition sowie die Erschließung weiterer Marktanteile im In- und Ausland erleichtern. (mb)