Web

 

Covisint soll Fords Supplier Network weiterentwickeln und hosten

03.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Automobilkonzern Ford Motor lässt die nächste Version seines Ford Supplier Network (FSN) von Covisint entwickeln und hosten. Das 1998 eingerichtete Netz unterstützt zurzeit mehr als 4200 Zulieferer und tätigt Transaktionen mit mehr als 42.000 Endnutzern weltweit. Das weiter entwickelte FSN soll im kommenden Februar zur Verfügung stehen und Zugang auf Ford- und Covisint-spezifische Anwendungen (unter anderem SCM = Supply Chain Management) über ein Portal bieten. Dieses unterstützt mehrere Sprachen und bietet unter anderem auch Zugriff auf ein konsolidiertes Verzeichnis, in dem Anbieter ihre Profile online ändern können. Dass Covisint als Dienstleister ausgewählt wurde, überrascht weniger, denn Ford gehörte zusammen mit General Motors und DaimlerChrysler im vergangenen Jahr zu den Gründern des

Online-Marktplatzes.