SSD-Festplatte

Corsair Force Series 3 120GB im Test

09.02.2012
Von Michael Schmelzle
Bei der Corsair Force 3 120GB kostet das Gigabyte noch nicht einmal 1,20 Euro. Zudem liegt der Stromverbrauch der SSD unter drei Watt. Ob die Force 3 das ultimative SSD-Schnäppchen ist, verrät der ausführliche Test der Flashspeicher-Festplatte.

Die Corsair Force 3 120GB vertraut dem SATA-600-Controller Sandforce SF-2281. Der derzeit schnellste SSD-Controller auf dem Markt steuert Flashspeicher von Micron an. Die Force-3-Serie offeriert Corsair mit Kapazitäten von 60, 90, 120, 180, 240 und 480 Gigabyte. Die Preisspanne beginnt bei rund 80 Euro für die Einsteigerversion mit 60 GB und endet mit dem Spitzenmodell, für das Sie mindestens 625 Euro berappen müssen.

Sandforce-Controller und Micron-Flashspeicher der Corsair Force 3 120GB
Sandforce-Controller und Micron-Flashspeicher der Corsair Force 3 120GB

In den Test schickte Corsair die 120-GB-Variante, die bereits ab rund 130 Euro zu haben ist und damit den aktuell günstigsten Gigabyte-Preis aller SSD-Festplatten im Test besitzt: 118 Cent! Die insgesamt 16 Speicherchips sind gleichmäßig auf beiden Seiten der SSD-Platine verteilt und tragen die Typenbezeichnung Micron 29F64G08CBAAB. Gemäß der Micron-Spezifikation handelt es sich dabei um asynchron arbeitende 8-GB-Chips aus der energieeffizienten 25-Nanometer-Produktion.