Web

 

Corning entlässt weitere 900 Mitarbeiter

17.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zusätzlich zu bereits früher angekündigten Stellenstreichungen hat der angeschlagene US-Glasfaserhersteller Corning weitere 900 Angestellte kurzfristig entlassen. Die Gesamtzahl der Kündigungen in diesem Jahr beläuft sich damit auf insgesamt 6800 Mitarbeiter. Zusätzliche Jobkürzungen in diesem Jahr schließt das Unternehmen nicht aus. Nach Darstellung der Firma waren die Entlassungen angesichts der anhaltenden Krise im TK-Sektor notwendig geworden. Noch sei keine Erholung in Sicht.

Die in dieser Woche ausgesprochenen Kündigungen betreffen 450 Teil- und Vollzeitkräfte in Niederlassungen der Unternehmenstochter Corning Cable Systems in North Carolina, Texas, Missouri, der Dominikanischen Republik, Puerto Rico und Mexiko. Weitere 450 Mitarbeiter wählten eine von drei freiwilligen Trennungsangeboten, die Corning Anfang August präsentierte. Diese waren Frührente, freiwilliger Rücktritt oder Aufhebungsverträge. Bereits Anfang Juli hatte der Glasfaserspezialist die Anleger mit der Ankündigung schockiert, er will bis Ende des Jahres 1000 Mitarbeiter entlassen, drei Firmen schließen und 5,1 Milliarden Dollar für Lagerüberbestände sowie weitere außergewöhnliche Belastungen abschreiben (Computerwoche online berichtete).