Web

 

Corel spricht Gewinnwarnung aus

22.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Rücktritt des Corel-Finanzchefs vergangene Woche (CW Infonet berichtete) hatte offenbar seinen Grund: Das kanadische Softwarehaus kündigte für das laufende vierte Quartal unerwartet schlechte Ergebnisse an. Statt des von den Analysten erhofften Profits von zwölf Cent pro Aktie rechnet Corel mit einem Minus von 14 Cent je Anteilschein. Gleichzeitig sollen die Umsätze von 67,2 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 61 Millionen Dollar sinken. Für das gesamte Fiskaljahr erwartet CEO (Chief Executive Officer) Michael Cowpland allerdings noch immer einen Gewinn. Der soll allerdings mit fünf Cent pro Aktie deutlich niedriger ausfallen als von der Finanzwelt erwartet (24 Cent).