Web

 

Corel rechnet mit baldiger Übernahme

06.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Corel steht offenbar kurz davor, das Kaufangebot eines Großaktionärs anzunehmen. Die kanadische Softwareschmiede teilte am gestrigen Donnerstag in einer Stellungnahme mit, es bestehe "eine hohe Wahrscheinlichkeit", dass die Company in Kürze eine entsprechende Vereinbarung mit der kalifornischen Venture-Capital-Gesellschaft Vector Capital eingehen werde. Der Kaufpreis soll unter 1,10 Dollar pro Corel-Aktie liegen und werde vom Verwaltungsrat unterstützt. Der Risikokapitalgeber hatte Ende März von Microsoft rund 22,9 Millionen Vorzugsaktien von Corel übernommen, das entspricht einem rund 20-prozentigen Anteil an dem Anbieter von Textverarbeitungs- und Grafikprogrammen (Computerwoche online berichtete). Damals erklärten die Kanadier, sie seien unter Umständen bereit, ein Übernahmeangebot von

Vector ab 127,4 Millionen Dollar oder 1,10 Dollar pro Aktie zu akzeptieren.

Aufgrund der Bekanntgabe kletterte der Kurs der Corel-Aktie am Donnerstag Nachmittag um mehr als zehn Prozent auf 1,17 Dollar. Kurz vor Börsenschluss brachen die Aktien jedoch auf 95 Cent ein, das Resultat war ein Kursminus von 8,65 Prozent. Im vergangenen Monat wurde das Papier zu Preisen von 82 Cent bis 1,05 Dollar gehandelt. (mb)