Web

 

Corel Painter X kommt mit neuen Funktionen

07.02.2007
Ein "realistischer Borstenpinsel" und eine Abgleichungspalette sind zwei der wichtigstens Features der Zeichensoftware Corel Painter in Version 10.

Der Borstenpinsel bildet einen herkömmlichen Pinsel mit biegsamen und sich anpassenden Borsten für das digitale Zeichnen nach. Neue Bildkompositionswerkzeuge erlauben das Einblenden eines Layout-Rasters mit Hilfslinien für den "Goldenen Schnitt". Mittels Abgleichungs- und Mischpalette können Farben und Intensität zwischen zwei Bildern abgeglichen sowie Farbauswahl und Abmischung besser gesteuert werden.

Zu Corels Verbesserungen zählen außerdem eine bessere Performance sowie die optimierte Unterstützung von Adobe Photoshop. Auch läuft Corel Painter X unter Intel-basierenden Macintosh-Rechnern sowie unter Microsoft Windows Vista.

Die US-Version von Corel Painter X ist für Ende Februar angekündigt, die deutsche Fassung soll im Laufe des Frühjahrs folgen. Die Software ist für voraussichtlich 500 Euro zu haben. Das Upgrade von einer früheren Version kostet ca. 250 Euro. Daneben gibt es auch wieder einen (komplett englischsprachigen) "Corel Painter X Eimer" mit zusätzlicher Lern-DVD, Poster und Pinsel für etwa 550 Euro. (sh)