Web

 

Corel macht weniger Umsatz und schreibt rote Zahlen

28.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kanadische Softwareschmiede Corel hat Zahlen zum Ende Mai abgeschlossenen zweiten Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. In seiner Bilanz weist das Unternehmen einen Nettoverlust von 6,3 Millionen Dollar aus nach 2,3 Millionen Dollar Gewinn im Vorjahresquartal. Auch operativ schrieb die Company aus Ottawa mit einem Fehlbetrag von 6,1 Millionen Dollar rote Zahlen; im Berichtszeitraum des Vorjahres meldete sie 1,2 Millionen Dollar Gewinn. Die Quartalseinnahmen fielen im Jahresvergleich um 14,5 Prozent auf 30,8 Millionen Dollar. Für das laufenden dritte Quartal stellte Corel ein ähnliches Abschneiden in Aussicht, im letzten Vierteljahr sollen die Einnahmen dann wieder um 15 bis 20 Prozent zulegen (das neue "Corel Draw 11" erscheint im September, Computerwoche online berichtete). (tc)