Web

 

Convolve und MIT verklagen Seagate, Compaq

14.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die New Yorker Firma Convolve hat erklärt, sie habe gemeinsam mit der Bostoner Hightech-Universität MIT (Massachusetts Institute of Technology) Klage gegen den Festplattenhersteller Seagate Technology sowie gegen den texanischen IT-Riesen Compaq Computer eingereicht. Stein des Anstoßes ist Convolves Technik "Quick an Quiet", mit der sich Festplatten zwischen besonders leisem und normalem Betrieb umschalten lassen. Diese soll Seagate, Exklusiv-Lieferant für Compaq, unter dem Namen "Sound Barrier" abgekupfert haben. Den Streitwert beziffert Convolve mit mindestens 800 Millionen Dollar. Das MIT ist aufgrund eines Lizenzabkommens mit Convolve automatisch Nebenkläger.