Web

 

Content-Manager von Real Networks geht

31.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Medienexperte Merill Brown wird Real Networks noch im August verlassen. Statt sich um vermarktbare Inhalte im Bereich Nachrichten und Entertainment zu kümmern, sollte er vor allem die Technik der neuen Online-Angebote verantworten. Mit dieser Aufgabenstellung war er nicht zufrieden. Brown arbeitete zuvor sechs Jahre als Redakteur bei MSNBC.com. Der auf Software für Audio- und Videostreaming spezialisierte US-Anbieter Real Networks hat für sein Ende Juni abgeschlossenes zweites Fiskalquartal einen Nettoverlust von 9,6 Millionen Dollar ausgewiesen. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Fehlbetrag bei 1,6 Millionen Dollar gelegen. Der Umsatz steigerte sich indes um 13 Prozent auf 49,6 Millionen Dollar. Besonders die kostenpflichtigten Abonnement-Dienste entwickelten sich mit einem Wachstum von 43 Prozent auf 25,5 Millionen Dollar. (ho)