Web

 

Consors will sich von Berliner Geschäftsbereich trennen

31.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Nürnberger Online-Broker Consors verhandelt über den Verkauf seines Berliner Customer Care Centers. Eigenen Angaben zufolge will sich das Unternehmen bis spätestens Ende des Jahres von dem Geschäftbereich trennen. Derzeit werde mit mehreren Interessenten über den kompletten Verkauf oder das Abstoßen von Teilbereichen gesprochen. Der Unternehmensstandort Berlin wurde erst im vergangenen Jahr aufgebaut. Momentan sind dort 88 Mitarbeiter beschäftigt. Durch die Maßnahme will der Online-Wertpapierhändler seine Organisations- und Kostenstruktur weiter straffen. Im ersten Halbjahr 2001 sank Consors´ Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 27 Prozent auf 101,7 Millionen Euro (Computerwoche online berichtete). Der Fehlbetrag nach Steuern und Anteilen Dritter

lag bei 35,7 Millionen Euro. Im ersten Halbjahr 2000 erwirtschaftete das Unternehmen noch einen Gewinn von sieben Millionen Euro. Nach Angaben von Consors-CEO Karl Matthäus Schmidt will das Unternehmen 2002 in der AG wieder profitabel sein.