Web

 

Consors streckt Fühler nach Italien aus

06.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Nürnberger Consors Discount-Broker AG will zusammen mit dem italienischen Kreditinstitut Banca Populare Commercio e Industria (BPCI) in den italienischen Online-Brokerage-Markt einsteigen. Zunächst wollen sich die Nürnberger mit 20 Prozent an der BPCI-Internet-Tochter Onbanca beteiligen. Anschließend soll eine gemeinsame Online-Bank gegründet werden, an der Consors 60 Prozent und BPCI 40 Prozent halten sollen. Consors besitzt bereits Beteiligungen in Spanien, Frankreich und in der Schweiz.