Web

 

Connectix veröffentlicht Virtual PC 6 für den Mac

19.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Emulations- und Virtualisierungssoftware spezialisierte US-Hersteller Connectix hat die neue Version 6 von "Virtual PC" für Macintosh Rechner vorgestellt. Bei der Weiterentwicklung des Produkts haben die Entwickler großen Wert auf eine möglichst transparente Integration mit Mac OS X gelegt (unter OS 9 läuft die Software aber ebenfalls noch), beispielsweise lässt sich im Dock ein Startmenü für die virtuelle Windows-Maschine ablegen - auch wenn diese gar nicht läuft - oder eine virtuelle PC-Festplatte auf dem OS-X-Desktop mounten. Außerdem soll Virtual PC 6 rund 25 Prozent schneller sein als die Vorversion - allerdings so richtig erst mit Mac OS X in Version 10.2.3, und die muss Apple erst noch veröffentlichen.

Die Vollversion der Software inklusive DOS ist bereits für 129 Dollar zu haben, ein Update von Virtual PC 5 schlägt mit 99 Dollar zu Buche. Ab Ende Dezember wird es Bundles mit weiteren Betriebssystemen geben, beispielsweise Windows 98 und XP Home (jeweils 219 Dollar) sowie Windows 2000 und XP Professional (je 249 Dollar). Die eingedeutschten Version dürften mit einiger Verzögerung folgen. (tc)