Web

 

Connectix bringt Windows XP auf den Mac

07.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit der neuen Version 5.0 seiner Emulationssoftware "Virtual PC", die unter Mac OS 9 und Mac OS X läuft, bringt die kalifornische Softwareschmiede Connectix auch Microsofts neuestes PC-Betriebssystem Windows XP auf Apple-Rechner. Daneben unterstützt Virtual PC zahlreiche weitere Windows-Varianten von 95 bis 2000 sowie DOS und Linux. Auch sonst haben die Entwickler allerlei Verbesserungen eingebaut. Zip-, Jaz-, CD- und DVD-Laufwerke im Netz lassen sich nun auch in der Emulation nutzen, zwischen Host- und Gastbetriebssystem können Dateien per Drag and drop transportiert werden. Alle Funktionen der Standard-PC-Tastatur lassen sich auch auf die anders belegte Mac-Tastatur mappen. Die deutschsprachige Ausführung von Virtual PC 5 ist ab Januar erhältlich. Mit PC-DOS und Windows 95 kostet die Software 119 und 239 Euro; Besitzer einer Vorversion können für 95 Euro updaten. So genannte "OS Packs"

mit vorkonfiguriertem Windows 2000 und Windows XP sollen später folgen. (tc)