Web

 

Compuware erwartet weniger Umsatz und Gewinn

04.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Mainframe-Tools spezialisierte US-Softwareschmiede Compuware hat aufgrund der anhaltenden IT-Investitionszurückhaltung im Unternehmensumfeld eine Umsatz- und Gewinnwarnung für das am 30. Juni abgeschlossene erste Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Der Gewinn werde fünf bis sechs Cent pro Aktie betragen, so das Unternehmen. Die Analysten hatten bislang laut First Call/Thomson Financial sieben Cent je Anteilschein erwartet.

Auch beim Umsatz wird Compuware mit 329 bis 341 Millionen Dollar die Erwartung der Wall Street von 337 Millionen Dollar möglicherweise verpassen. Die Einnahmen sollen sich zu 53 bis 57 Millionen Dollar auf das Lizenzgeschäft, 100 bis 104 Millionen Dollar auf Wartung sowie 176 bis 180 Millionen Dollar auf Dienstleistungen verteilen. "Die Saisonalität unseres Geschäfts war stärker ausgeprägt als gewohnt, und das Umfeld bleibt schwierig", erklärte President Joe Nathan. Die endgültige Bilanz für das erste Quartal veröffentlicht Compuware am 16. Juli. (tc)