Web

 

Computerlinks steigert Umsatz um 14 Prozent

24.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Computerlinks AG hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2005 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 14 Prozent auf 111,8 Millionen Euro steigern. Wegen des starken Wettbewerbsdrucks speziell im ersten Quartal sank die Rohertragsmarge jedoch auf 17,1 Prozent. Durch die Stärkung des US-Dollar gegenüber dem Euro entstanden zudem Währungsverluste. Aus diesen Gründen ging der Überschuss in der ersten Jahreshälfte von 3,2 Millionen Euro 2004 auf 2,8 Millionen Euro zurück. Das entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 46 Cent nach 54 Cent im Vorjahreszeitraum.

Mit der Gründung der Computerlinks North America Inc. ist der Münchner IT-Händler jetzt auch in Austin, Texas, vertreten. Die 100-prozentige Tochter beschäftigt sechs Mitarbeiter und startet in Nordamerika mit dem Vertrieb der Produkte von Crossbeam, Activcard, Clearswift und Zultys.

Darüber hinaus hat die Computerlinks AG zum 1. Mai 2005 die skandinavische Securesoft-Gruppe übernommen, die 2004 einen Umsatz von 37 Millionen Euro und einen Vorsteuergewinn von 2,3 Millionen Euro erzielte. Damit stellt der skandinavische Raum nach Deutschland (102,4 Millionen Euro Umsatz 2004) und Großbritannien (75,4 Millionen Euro) jetzt den drittgrößten Markt von Computerlinks dar. (sp)