Web

 

Computer Associates geht wieder auf Einkaufstour

16.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - John Swainson, neuer Chef von Computer Associates (CA), hat verstärktes Interesse an Übernahmen bekundet. Interessante Kandidaten kämen aus den Bereichen Sicherheitssoftware und Netz-Management sagte der Chief Executive Officer (CEO) dem "Wall Street Journal". Potenzielle Kaufobjekte nannte der Manager jedoch nicht.

CA sei im Security-Bereich auf Enterprise-Level die Nummer zwei im Markt nach IBM. Es gebe mehr als 800 Security-Firmen, einige davon kämen als Übernahmekandidaten in Frage. Computer Associates hat reichhaltige Erfahrung, was die Akquisition von Softwareunternehmen angeht. Allerdings geriet das Take-over-Karussell zwischen 2001 und 2003 ins Stocken, als das Unternehmen in einen Bilanzskandal verwickelt wurde. Folge war die Entlassung einer Reihe von Topmanagern.

Im Oktober letzten Jahres stieg der Softwarekonzern wieder in den Ring und schluckte für 430 Millionen Dollar den Sicherheitssoftware-Anbieter Netegrity. Viel größere Sprünge wird sich das Unternehmen bei einer Marktkapitalisierung von lediglich 15 Milliarden Dollar wohl auch künftig nicht erlauben. (hv)