Web

 

Computacenter und Getronics - Kurssturz nach Gewinnrückgang

18.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Aktienkurse des britischen Systemintegrators Computacenter und des niederländischen IT-Dienstleisters Getronics sind empfindlich nach unten gesackt, nachdem beide Unternehmen Gewinnrückgänge für das abgelaufene Halbjahr bekannt gegeben hatten. Beide Firmen führten das magere Ergebnis auf die nachlassende Nachfrage bei ihren IT-Dienstleistungen zurück.

Computacenter verzeichnete im ersten Halbjahr 2000 beim Gewinn vor Steuern und Zinsen 32 Millionen Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 53 Prozent gemessen am Vergleichswert des Vorjahres von knapp 67 Millionen Euro. An der Londoner Börse notierte die Aktie am Freitag, 14:30 Uhr bei 3,725 Pfund (6,14 Euro) - ein Minus von knapp zwei Prozent oder 7,5 Pence im Vergleich zum Handel des Vortags. Schon am Donnerstag sank der Kurs um elf Prozent (45 Pence) auf 3,8 Pfund.

Getronics verbuchte für das abgelaufene Halbjahr einen Rückgang des Nettogewinns von 26 Prozent auf 54 Millionen Euro (Vorjahreswert: 73 Millionen Euro). Der Umsatz stieg um 59 Prozent auf 1,91 Milliarden Euro gemessen an 1,2 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 1999. Am Donnerstag sank der Aktienkurs an der Amsterdamer Börse um 18 Prozent auf 14 Euro.