Web

 

Computacenter-Management bietet MBO an

22.11.2005
Das Management von Computacenter Plc. hat einen Buyout des Hardware-Resellers mit anschließender Reprivatisierung angeboten.

Beteiligt an der Offerte sind unter anderem die Firmengründer Peter Ogden und Philip Hulme, der aktuelle CEO Mike Norris, Finanzchef Tony Conophy sowie Chairman Ron Sandler. Zusammen gehört den Herren bereits 44,2 Prozent des Unternehmens, weswegen ihre Erfolgsaussichten für das Vorhaben gut sind.

Das Management billigt Computacenter offenbar größere Erfolgschancen zu als viele Analysten und Anleger glauben. Die schwindenden Hardware-Margen hat die Firma durch eine stärkere Fokussierung auf Infrastruktur-Services abzufedern versucht; auch die Geschäfte in Frankreich und Deutschland laufen laut "Computerwire" nicht berauschend.

Details des Buyout-Angebots sind nicht bekannt; trotzdem ist der Computacenter-Kurs seit Bekanntwerden des Vorhabens Ende vergangener Woche bereits um 24 Prozent gestiegen. Angesichts eines Jahresumsatzes von 2,5 Milliarden Pfund Sterling (2004) ist die Marktkapitalisierung von 475 Millionen Pfund immer noch sehr niedrig. Schuld sind nicht zuletzt die "Wafer-dünnen Margen" - der Gewinn im ersten Halbjahr 2005 schrumpfte auf nur noch 2,1 Millionen Pfund nach 20,3 Millionen Pfund im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. (tc)