Web

 

Compuserve: Es muss nicht immer Internet Explorer sein

19.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - AOL Time Warner hat bestätigt, dass die kommende Version 7 seiner "Compuserve"-Zugangssoftware derzeit auch mit der Netscape- beziehungsweise Mozilla-Rendering-Engine "Gecko" getestet wird. Verwunderlich ist das eigentlich weniger (schließlich gehört Netscape seit einiger Zeit zu AOL) als die Tatsache, dass AOLs eigener Client noch immer auf den Microsoft-Browser "Internet Explorer" setzt. Das Verhältnis beider Konzerne hatte sich in letzter Zeit merklich abgekühlt, vor allem seit die Gates-Company ein Bundling des AOL-Client mit Windows XP verhindert hatte. So ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis Gecko - das Experten ob seiner hohen Geschwindigkeit und Kompatibilität zu den offiziellen W3C-Standards loben - auch in der AOL-Software Einzug hält.