Gadget des Tages

Compulab Utilite - Preiswerter Ubuntu-Rechner

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Der israelische Computerspezialist Compulab bietet ab August den PC Utilite mit Ubuntu und ARM-Prozessor an. Der Einstiegspreis soll bei 99 US-Dollar liegen.

Der weltweite PC-Markt eilt von einem Minusrekord zum Nächsten: Nach Berechnung der Analysten von Gartner werden in diesem Jahr 305 Millionen Desktop- und Notebook-PCs weltweit verkauft. Das sind rund zehn Prozent weniger als im Vorjahr. Gleichzeitig gibt es einen Trend zu immer kleineren und leistungsfähigeren Rechnern. Ein Beispiel ist Pokini Z, ein weiteres Utilite von Compulab.

Letzterer ist zwar etwas größer als die Z-Serie von Pokini - er misst etwa die Größe eines Routers - dafür soll er aber schon für einen Preis ab 99 US-Dollar verfügbar sein. Der Preis hängt allerdings von der Ausstattung ab. Das Einsteigermodell ist mit dem ARM-Chip Cortex A9 ausgestattet, der ansonsten in Tablet-PCs zum Einsatz kommt. Die Taktung des Prozessors beträgt bis zu 1,2 Gigahertz. Benötigt man einen Dual- oder Quadcore-Chip, steigen die Kosten für den Rechner.

Beim Arbeitsspeicher lässt sich das Gadget mit bis zu vier Gigabyte ausstatten. Ein weiterer Kostenfaktor ist die Festplatte: So kann Utilite mit einer SSD-Festplatte bis zu 512 Gigabyte sowie einer Micro-SD-Karte bis zu 128 Gigabyte aufgerüstet werden. Als Schnittstellen bringt der Computer einen Ausgang für HDMI und DVI-D mit. Welche grafische Leistung möglich ist, hängt von der Grafikkarte ab, die von Compulab leider nicht genauer benannt wird. Ansonsten gibt es Anschlüsse für Audio-Geräte (zum Beispiel 5.1-Systeme), Stereo-Lautsprecher, zwei Ethernet und vier USB-Ports, WLAN, Bluetooth und Micro-USB.

Schließlich ist noch das Betriebssystem erwähnenswert: Compulab kündigt Utilite mit der Linux-Distribution Ubuntu an. Damit können Kunden auch hier sparen, da die Open-Source-Software frei verfügbar ist. Lediglich einige Anpassung vom Hersteller wird es wohl geben. Weitere Informationen gibt es auf der Website von Utilite. Der weltweite Verkauf des PCs soll im August für einen Einstiegspreis von 99 US-Dollar (rund 76 Euro) starten. Der tatsächliche Preis dürfte allerdings weit über 200 US-Dollar (rund 153 Euro) liegen.