Dokumentenaustausch

Compliance aus der Cloud

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Der Strom- und Gasversorger RWE bietet seinen rund 70.000 Mitarbeitern ab sofort ein neues Verfahren für den sicheren unternehmensübergreifenden Dokumentaustausch.
Wie lässt sich geistiges Eigentum schützen?
Wie lässt sich geistiges Eigentum schützen?
Foto: J. Thew/Fotolia.com

RWE will sein geistiges Eigentum künftig noch besser schützen. Der Versorgungskonzern hat sein IT-Portfolio für den hochsicheren Austausch von schützenswerten Dokumenten um die Standardlösung "Secure Dataroom" erweitert, die von der Brainloop AG als Service bereitgestellt wird. "Allen Geschäftsbereichen und Beteiligungen wird empfohlen, die Datenraumlösung für ihre vertraulichen und streng vertraulichen Informationen einzusetzen", sagt Andreas Ebert von der Konzernsicherheit der RWE AG. Bereits genutzt wird der Secure Dataroom für Projekte im Bereich erneuerbarer Energien sowie in Joint-Ventures.

Wie Brainloop mitteilt, kann die Lösung kann von den Fachbereichen direkt bestellt werden. Da es sich um Software aus der Cloud handelt, sind keine Installationen auf dem Client erforderlich. Die im Secure Dataroom abgelegten Dokumente werden durch ein zweistufiges Login - mit Passwort und SMS-PIN - geschützt. Optional lässt sich auch ein digitales Wasserzeichen hinzubuchen.

Mit Operator Shielding

Der Dateneigner selbst bestimmt, wer wieviel Zugriff auf die Informationen bekommt. Nicht einmal die Systemadministratoren können unberechtigt auf die Dokumente zugreifen (Operator Shielding).

Möglich ist auch die Kombination mit den DRM-Lösungen (Digital-Rights-Management) von Adobe und Microsoft. So wird der Schutz vertraulicher Dokumente nach dem Download auf den Desktop ausgedehnt. Dazu Frank Wendiggensen, der bei der RWE IT GmbH für das IT-Governance verantwortlich zeichnet: "Die Integration von DRM macht die Lösung zukunftsfähig, weil wir langfristig das Informationsobjekt selbst schützen wollen."