Neues Marktsegment im Visier

Compaq stellt TFT-Flachbildschirm vor

27.06.1997

Der Flat-Panel-Monitor "TFT 500" mit Aktivmatrix-Technologie bietet eine Bildschirmdiagonale von 15,1 Zoll, was etwa der sichtbaren Bildschirmfläche eines herkömmlichen 17-Zoll-CRT-Monitors entspricht, sowie eine Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz bei einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten.

Im Vergleich mit einem herkömmlichen 17-Zoll-CRT-Monitor ist die Stellfläche um 60 Prozent reduziert. Der TFT500 unterstützt den neuen Schnittstellen-Standard Universal Serial Bus (USB), wodurch sich bei einem USB-kompatiblen Rechner bis zu drei weitere USB-Peripheriegeräte an den Monitor anschließen lassen. Er erfüllt neben den Energy-Star- und MPR-II-Richtlinien auch die TCO-95-Norm und benötigt nur etwa halb soviel Energie wie normale 17-Zoll-Kathodenstrahl-Monitore (CRT).

Für Kurt Dobitsch, den Geschäftsführer der Compaq Computer GmbH, sind nun "die Vorteile der Flat-Panel-Technologie (...) zu einem realistischen Preis erhältlich". Der TFT500 sei im Juli für den "attraktiven Preis" von rund 9000 Mark zu haben - für diese Summe kann man sich übrigens auch einen gut ausgestatteten "Proliant"-Server von Compaq kaufen. Ein spezieller Monitorständer wird etwa 700 Mark kosten und erlaubt einen horizontalen Drehwinkel von 360 Grad.