Web

 

Compaq nimmt 1-Million-Hürde beim Server-Verkauf

06.02.2001
Dataquest: Server-Markt wächst ungebremst

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im vergangenen Jahr wurden weltweit 3,9 Millionen Server verkauft, das sind 14 Prozent mehr als in 1999. So das Ergebnis einer Untersuchung von Dataquest. Die größten Steigerungen beim Absatz verzeichneten danach Sun mit einem Zuwachs von 61 Prozent und Dell mit 42 Prozent. Compaq habe im Jahr 2000 die 1-Million-Hürde bei den verkauften Stückzahlen genommen: Das Unternehmen liege im Servermarkt mit einem Anteil von 27,1 Prozent auf dem ersten Platz. An zweiter Stelle folge IBM mit 658.287 verkauften Servern, Dell erreichte mit einem Absatz von 573.219 Systemen den dritten Rang.

Trotz der schwächelnden US-Wirtschaft ist laut den Analysten der Servermarkt im letzten Jahr um 32 Prozent gegenüber 1999 gewachsen. Dies sei vor allem dem Internet zu verdanken: Die Nachfrage nach Frontend-Webservern, Web-Application-Servern und Datenbankservern sei fast ungebremst.

Im Segment Workstation verzeichnen die Analysten im vergangenen Jahr einen Anstieg von 11,3 Prozent auf 1,6 Millionen Einheiten. Dell beanspruche in diesem Bereich mit 381.718 verkauften Workstations und einem Marktanteil von 23 Prozent den Spitzenplatz - dicht gefolgt von Sun mit 358.909 Workstations aus und einem Marktanteil von 21,7 Prozent. Auf den Plätzen folgen Hewlett-Packard, Compaq und IBM.