Web

 

Compaq nennt Details zu iPaq-Updates auf Pocket PC 2002

07.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Als einziger Pocket-PC-Hersteller der ersten Stunde kann Compaq seinen Kunden ein Update auf Microsofts aktuelles Handheld-Betriebssystem "Pocket PC 2002" offerieren - nur die "iPaqs" waren von Beginn an mit Intels "StrongARM"-CPU ausgestattet, die inzwischen einzige Hardwareplattform für Pocket PC. Kunden, die ein Gerät der ersten Generation besitzen ("H3630", "H3660"), können bis Ende des Jahres unter der Adresse compaq.modusmedia.nl ein Update ordern. Käufer eines Modells 36xx, die ihr Gerät zwischen Anfang September und Ende November dieses Jahres kauften, konnten sich unter gleicher Adresse ein Gratis-Update reservieren. Sie zahlen lediglich Versandkosten; für alle übrigen kostet die neue Software 115 Mark. Mit der Auslieferung der CDs beginnt der Hersteller nach eigenen Aussagen Anfang kommender Woche. Eigentlich wollte man die

Silberscheiben schon Mitte November ausliefern; Microsofts Lizenzierungsverfahren machte aber einen Strich durch die Rechnung. (tc)