Web

 

Community-Plattform Zohub bewertet Websites

05.10.2007
Auf dem Portal Zohub können Mitglieder ihre Websites vorstellen und bewerten lassen.

Gründer und Entwickler von Zohub ist die Münchner Marketingagentur Wunder Media. Auf der Plattform können registrierte Mitglieder Websites, Online-Profile, Blogs und andere Webproduktionen ausführlich darstellen. Neben Eckdaten zum Web-Auftritt haben sie unter anderem die Möglichkeit, Inhalte in einem iFrame-Ausschnitt zu präsentierten. Zum Web 2.0-Angebot wird Zohub aber erst durch das Bewertungs-Tool. Nutzer sollen damit Design, Technik, Ladezeit und Inhalte beurteilen. Die Ergebnisse stellt das System in verschiedenen Rankings dar. Diverse Suchfunktionen erleichtern das Auffinden von Web-Angeboten.

Die Initiatoren heben zudem ein "eigenständiges redaktionelles Magazin" hervor, das Themen der Mitglieder auf den Punkt bringe. Dazu gehören beispielsweise Games, Lifestyle, Musik, Technik und Sport. Zudem soll sich die Redaktion auch um die Qualitätssicherung der Inhalte kümmern. Die Plattform bietet darüber hinaus auch ein Blog und ein Forum, über das sich Mitglieder austauschen können. In "Website-Battles" können Benutzer ihre Kreationen gegenseitig bewerten.

In der Betaphase hat Wunder Media eigenen Angaben zufolge mehr als 1300 registrierte Mitglieder gewonnen. Seit dem 1. Oktober ist Zohub für alle Interessenten geöffnet. (wh)