Interdata Premieren:

Communikations-Package und neue Bildschirme

29.04.1977

HANNOVER (pi) - Ein schlüsselfertiges System auf Großrechnerbasis zum Preis eines Minicomputers verspricht Interdata mit dem neuen "Communications Package CP" ("Datendurchsatz wie 370/135"), das in Hannover erstmals vorgestellt wurde. Das Systempaket besteht aus einer Interdata 7/32-Zentraleinheit (Hauptspeicherkapazität: 128 KB), einer E/A-Konsole, ferner aus einem 10 MB-Plattenspeicher, DFÜ-Software und Fortran V-Compiler. Kaufpreis: 128 700 Mark. Ein Package CP-2, das zusätzlich mit Kartenleser, Zeilendrucker und schnellem DFÜ-Prozessor für SDLC/HDLC ausgerüstet ist, kostet 215 985 Mark.

Als weitere Messe-Attraktion präsentierte Interdata zwei neue Datensichtgeräte: Das "Low-Cost"-System CRT 1100 (Kaufpreis 3353 Mark) sowie die Datenstation CRT 1200, ein mikroprozessorgesteuertes Bildschirm-Gerät mit allen wichtigen Editing-Funktionen und grafischer Ausgabemöglichkeit zum OEM-Preis von 5085 Mark.

Darüber hinaus stellte Interdata erstmals eigene Disketten-Laufwerke vor. Sie wurden von der Firma Wangco entwickelt, die ebenso wie Interdata zur Perkin-Elmer Data Systems gehört. Das neue "Floppy Media Disc System" (FMD) ist format-kompatibel zu IBM-Systemen und bietet pro Laufwerk eine Kapazität von 256 KB. Der Anschaffungspreis für ein Laufwerk samt Steuereinheit für vier Laufwerke, Chassis und Netzteil beträgt 9570 Mark.

Information: Interdata GmbH, Forstenrieder Allee 122, 8 München 71