Web

 

Commerce One portiert auf Unix und Oracle

04.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Commerce One, Anbieter von Softwarelösungen für elektronische Handelsplätze im Internet, wird seine E-Commerce-Produkte in der zweiten Hälfte des Jahres auf Unix und die Oracle-Datenbank portieren. Bislang waren die Commerce-One-Anwendungen ausschließlich für Windows NT/2000 und die Microsoft-Datenbank SQL Server zu haben.

Mit mangelnder Skalierbarkeit der Microsoft-Plattform hat die Entscheidung für den Port offiziell nichts zu tun. Wie der zuständige Produkt-Manager Kyung Kim erklärte, hätten "größere Kunden" aber verstärkt zusätzliche Konfigurationsoptionen gefordert. Der Plan für die Portierung auf Unix trage eher diesen Wünschen Rechnung, als dass er "eine Abkehr von Microsoft" darstelle.