Web

 

Commerce One entlässt 46 Prozent der Mitarbeiter

16.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Softwareschmiede Commerce One will ihre Mitarbeiterzahl bis Ende des laufenden Geschäftsjahres um rund 1300 Mitarbeiter (46 Prozent) reduzieren. Zirka 700 Angestellte sollen dabei entlassen werden, die übrigen werden im Rahmen von Geschäftsauslagerungen ausscheiden. Der Internet-Marktplatzspezialist will sich von mehreren Serviceeinheiten trennen, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Kerngeschäft stehen. Weitere Details sollen am morgigen Mittwoch veröffentlicht werden, wenn Commerce One sein Ergebnis für das dritte Fiskalquartal bekannt gibt. In der vergangenen Woche hatte die kalifornische Company vor einem Verlust gewarnt, der höher ausfallen soll als von den Analysten erwartet. Diese gingen von einem Minus von 24 Cent je Aktie aus.

Commerce One wollte sich zu den derzeit kursierenden Gerüchten um einem mögliche Übernahme durch die SAP AG nicht äußern (Computerwoche online berichtete). Der Walldorfer Softwarekonzern besitzt bereits 20 Prozent der Commerce-One-Anteile.

Die Aktie des kalifornischen Unternehmens legte am gestrigen Montag um 6,4 Prozent auf 3,50 Dollar zu.