Web

 

Comdisco entlässt weitere zehn Prozent

06.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das unter Gläubigerschutz stehende US-Unternehmen Comdisco will rund 128 Mitarbeiter oder zehn Prozent seiner Belegschaft entlassen. Die Stellenkürzungen sollen innerhalb der kommenden zwei Monate vorgenommen werden. Der IT-Serviceanbieter hat seine Beschäftigtenzahl seit Herbst 2000 sukzessive von rund 4000 auf derzeit 1270 reduziert. Um den drohenden Konkurs abzuwenden, versucht Comdisco zudem einige Unternehmensbereiche zu verkaufen. Erst vor kurzem ging die Desaster-Recovery-Sparte für 825 Millionen Dollar an Sungard Data Systems. Comdisco hofft, in der ersten Hälfte des kommenden Jahres neu aufgestellt aus dem Insolvenzverfahren hervorgehen zu können. (ka)