Web

 

Comdex: Nokia zeigt WML-Tools, Bluetooth

16.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finnische Handy-Weltmarktführer Nokia zeigt auf der Herbstmesse in Las Vegas eine visuelle Entwicklungsumgebung für WML (Wireless Markup Language), die Auszeichnungssprache des Wireless Application Protocol (WAP). Dazu hat sich Nokia der Kooperation von Macromedia versichert. Das Multimedia-Softwarehaus will WML-Objekte für sein Entwicklungswerkzeug "Dreamweaver" entwickeln, die im ersten Quartal kommenden Jahres auf den Sites beider Hersteller zum kostenlosen Download bereitliegen sollen.

Daneben demonstriert Nokia in Las Vegas auch den Prototypen eines Bluetooth-Handys. Das "6190" verfügt über einen speziellen Bluetooth-Akku, mit dem es Namen und Adressen drahtlos und ohne Sichtverbindung (wie bei Infrarot) mit einem IBM-Notebook austauschen kann.