Web

 

Collaborative Product Design auf dem Vormarsch

02.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Europäische Unternehmen werden künftig verstärkt auf Internet-basierte Technologien setzen, die sowohl die interne als auch die firmenübergreifende Zusammenarbeit bei der Entwicklung neuer Produkte ermöglichen. 67 Prozent der Firmen erwarten sich von der Einführung einer solchen Produktentwicklungsstrategie neben geringeren Kosten und höheren Qualitätsstandards auch deutlich kürzere Markteinführungszeiten. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmens-und Managementberatung Accenturein einer aktuelle Studie, die sich auf die Befragung von insgesamt 100 Managern europäischer Unternehmen stützt.

Demnach setzen bereits 14 Prozent der Unternehmen - vornehmlich aus der Automobilbranche - CPD-Technologien (Collaborative Product Design) ein. 53 Prozent haben entsprechende Projekte im Zusammenhang mit anderen Internetaktivitäten gestartet. Die restlichen 33 Prozent sind dagegen auf diesem Gebiet noch zurückhaltend.

Um die Zusammenarbeit von Entwicklungsabteilungen, Zulieferern, Partnern und Kunden zu gewährleisten, hat für 76 Prozent der Befragten die Integration der IT-Systeme und Geschäftsprozesse zunächst die höchste Priorität. Zwei Drittel der Unternehmen wollen zudem in den kommenden drei Jahren eine Dokumentenmanagement-Lösung zur unternehmensübergreifenden Kommunikation einführen. Mehr als 70 Prozent der Teilnehmer erwarten in diesem Zusammenhang, dass sie bis dahin Anwendungen für die gemeinsame Nutzung von Text- und Planungsdaten (beispielsweise CAD- oder CAE-Daten) implementiert haben werden.