CollabNet bietet Eclipse-Plug-in für verteilte Softwareentwicklung

01.06.2007
CollabNet hat ein Plug-in für Eclipse veröffentlicht, das Distributed Development nativ aus der populären Open-Source-IDE heraus ermöglichen soll.

Anfänglich ermöglicht die "CollabNet Desktop Edition for Eclipse" Entwicklern die Verwaltung von Aufgaben und Problemen sowie die Versionierung in und aus "CollabNet Enterprise". Bei der Lösung handelt es sich um eine "Perspective", im Eclipse-Sprachgebrauch die Bezeichnung für eine Gruppe von Plug-ins. Diese umfasst "Eclipse Mylar", das eine aufgabenorientierte Benutzeroberfläche zur Synchronisierung und Nachverfolgung der zu erledigenden Aufgaben bereitstellt, "Subclipse" für Versionskontrolle und Anbindung an CollabNets bekanntes Tool "Subversion" sowie ein Web-Interface für die Build-Verwaltung "CuBIT" und Integration mit dem restlichen CollabNet-Enterprise-Stack.

Eclipse Mylar mit Project-Tracker-Plug-in
Eclipse Mylar mit Project-Tracker-Plug-in

Eclipse hat sich mittlerweile zur populärsten Tooling-Frontend-Alternative zu Microsofts "Visual Studio" entwickelt (auch wenn die Integration größtenteils im Frontend-Bereich stattfindet), weswegen CollabNet eine Verzahnung mit seinen Web-basierenden On-demand-Werkzeugen für sinnvoll hielt, die einen Großteil der "Logistik" von Softwareentwicklung erledigen. "Niemand hat Eclipse-Entwicklern bei der Zusammenarbeit untereinander geholfen", behauptet CollabNet-Chef Bill Portelli. Aus seiner Sicht fehlt anderen ALM-Anbietern (Application Lifecycle Management) mit Eclipse-Plug-ins wie IBM Rational oder Serena das Web-basierende Backend, um eine voll verteilte Entwicklung zu ermöglichen.

Subclipse verbindet Eclipse und Subversion
Subclipse verbindet Eclipse und Subversion

Microsoft empfiehlt seinerseits für die Backend-Integration sein "Visual Studio Team System". Die ALM-Frameworks von Serena und Compuware stecken im Vergleich dazu noch in den Kinderschuhen, zudem fehlt ihnen die Unterstützung von Playern wie IBM Rational.

Laut dem Branchendienst "Computerwire" hätte sich CollabNet übrigens kaum eine passendere Gelegenheit für die Vorstellung seines Eclipse-Plug-ins aussuchen können: Die Ankündigung erfolgte nämlich im Rahmen des ersten Eclipse Forum India, das besonders verdeutlich, in welchem Ausmaß die Entwicklung von Software mittlerweile globalisiert und verteilt ist.

CollabNet Desktop Edition for Eclipse ist ab sofort und kostenlos erhältlich. (tc)