Cognos schafft umfassende BI-Plattform

Sascha Alexander ist Manager Marketing & Kommunikation bei der QUNIS GmbH, Neubeuern, die auf Beratung und Projekte in der Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics spezialisiert ist. Zuvor war der Autor als Director Communications bei den Marktforschungs- und Beratungsunternehmen BARC und PAC tätig. Als ehemaliger Redakteur der COMPUTERWOCHE sowie Gründer und Chefredakteur des Portals und Magazins für Finanzvorstände CFOWORLD verbindet ihn zudem eine lange gemeinsame Zeit mit IDG.
Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Business-Intelligence-Plattform eröffnet neue Möglichkeiten für Reporting und Analyse.

Hier lesen Sie ...

  • was die BI-Plattform kann;

  • was aus Powerplay wird.

Mit der Software "Cognos 8 BI" reißt der kanadische Anbieter Cognos die Grenzen zwischen diversen Produktkategorien für Business Intelligence (BI) ein. Sie vereint die bisher separat vermarkteten Tools "Powerplay" für Analyse und Reporting multidimensionaler Daten (Online Analytical Processing = Olap), "Metrics Manager" zur Verwaltung von Kennzahlen, "Noticecast" zur Ereignisüberwachung sowie die Datenintegrationssoftware "Decisionstream" in einer Service-orientierten Produktarchitektur. Diese wurde vor zwei Jahren mit der Berichtssoftware "Reportnet" eingeführt und nun erweitert.

Mit Cognos 8 BI lassen sich in Reportnet per "Dimensional Reporting" multidimensionale Auswertungen weiterverwenden.
Mit Cognos 8 BI lassen sich in Reportnet per "Dimensional Reporting" multidimensionale Auswertungen weiterverwenden.

Die so entstandene BI-Plattform zentralisiert die System- und Benutzerverwaltung und unterlegt die fünf Module (Cognos spricht von "Studios") mit einheitlichen Metadaten und einer gemeinsamen Query-Engine, über die sich auf beliebige Quelldaten zugreifen lässt. Statt diverser Clients in früheren Cognos-Produkten, arbeiten Endanwender und Administratoren künftig nur noch über eine Portaloberfläche (Web-basierend, Zero Footprint) und können diese individuell anpassen. Zudem führt Cognos ein rollenbasierendes Lizenzmodell ein.

Alles nur einmal vorhanden

Für Oliver Oursin, Technical Director Europa Mittlerer Osten und Afrika, hat die neue Plattform einen klaren Vorteil gegenüber der Konkurrenz: Alle Komponenten und Funktionen in Cognos 8 sind nur einmal implementiert, kommunizieren über Web-Services und nutzen dieselben Layer. Dadurch können Funktionen einfacher hinzugefügt und BI-Prozesse dem Anwendungsprofil der Kunden genauer zugeordnet werden. Die gemeinsame Basis senke im Vergleich zu separat installierten BI-Systemen die operativen Kosten.