Web

 

Cognos bringt Web-basierendes BI-System

10.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf analytische und Planungssoftware spezialisierte Anbieter Cognos hat gestern sein Web-basierendes Query- und Reporting-System "ReportNet" vorgestellt. Dieses soll in weiten Bereich anpassbar sein und sich dank Nutzung von Web-Services-Standards wie XML und SOAP gleichzeitig einfacher und kostengünstiger administrieren lassen. Die Software unterstützt mehrere Sprachen (neben Englisch unter anderem Deutsch, Französisch und Japanisch) und kann Daten aus anderen Anwendungen und BI-Systemen (Business Intelligence) importieren. Auf der anderen Seiten bietet ReportNet eine offene und ausführlich dokumentierte API (Application Programming Interface = Programmierschnittstelle), zu deren Nutzung Partner und Kunden beim Launch ausdrücklich aufgefordert wurden.

Zu den frühen Testkunden des Produkts gehören unter anderem Bear Stearns, BMW und Pfizer. AMR-Analyst John Hagerty schrieb, ReportNet erlaube es Cognos, sich als "Alleinquelle für alle Reporting-Bedürfnisse" aufzustellen. Sein Kollege Eric Rogge von Ventana Research ergänzte, Cognos profitiere von dem neuen Produkt in Zeiten, in denen wichtige Wettbewerber wie Business Objects oder Hyperion damit beschäftigt sein, Übernahmen abzuschließen und integrierte Produkt-Roadmaps zu erstellen. Das sei aber kein Freifahrtschein. "ReportNet ist neu im Spiel, und die Wettbewerber habe große installierte Basen und nachgewiesene Erfolge", so Rogge. "Mit ReportNet tun sich sicher Chancen auf, aber erwarten Sie nicht, dass der ganze Markt schlagartig auf Cognos umsteigt." (tc)