Web

 

Codeweavers bringt Windows-Emulation auf den Server

26.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Codeweavers hat eine Server-Version der Windows-Emulation "Crossover Office" herausgebracht. In Kombination mit der Server-Software "Tarantella Enterprise 3" lassen sich Windows-Anwendungen wie zum Beispiel Microsoft Office und Lotus Notes auf einem mit Linux betriebenen Server hosten. Sie sollen sich von Linux- und Unix-Clients via Web-Browser nutzen lassen.

Tarantella funktioniert laut Codeweavers ähnlich wie die Technologie von Citrix. Um zentral vorgehaltene Anwendungen nutzen zu können, muss auf den Clients jedoch keine spezielle Software installiert sein, ein Browser mit Java-Unterstützung reicht laut Hersteller aus. Die Crossover Office Server Edition mit 25 Client-Lizenzen kostet 2380 Dollar, eine Variante mit 50 Lizenzen ist für rund 3450 Dollar zu haben. 500 Lizenzen schlagen mit knapp 18.700 Dollar zu Buche. Zum Vergleich: Für die Unix-Version von Citrix Metaframe 1.1 inklusive 15 Lizenzen sind rund 5000 Dollar zu bezahlen. Metaframe XP für Windows kostet mit 20 Lizenzen ab 5800 Dollar.

Wer sich bei Codeweavers registriert, kann eine kostenlose Testversion von Crossover Office für Server herunterladen. (lex)