Neuer Job

Coca-Cola-CIO wechselt ins Textilfach

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Martin Hölscher hat kürzlich die Branche gewechselt: Der ehemalige CIO von Coca-Cola Erfrischungsgetränke arbeitet schon seit August dieses Jahres als Global Head of IT beim Wäschehersteller Triumph International im schweizerischen Bad Zurzach
Martin Hölscher, CIO bei Triumph International.
Martin Hölscher, CIO bei Triumph International.
Foto: Triumph International

Der 51-jährige löst den langjährigen Triumph-Manager Manfred Braml ab. Der will sich in den Ruhestand verschieden, sobald er seinen Nachfolger eingearbeitet hat.

Der gelernte Betriebswirt Hölscher war vor seinem Engagement bei Coca-Cola vorwiegend im Anlagenbau und in der Industrieautomation tätig, unter anderem beim Mannesmann-Konzern. Dass er für seinen neuen Job in die Schweiz wechseln musste, konnte ihn nicht schrecken. Hatte er doch in den vergangenen 20 Jahren bereits in Südafrika und den USA gearbeitet. Im Umzugsgepäck hatte Hölscher vielfältige Erfahrungen: mit Geschäftsprozess-Management und Organisation, globalen SAP-Rollouts sowie Change-Management und Business-IT-Alignment.