Web

 

CNBC.com feuert 25 Prozent der Mitarbeiter

16.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die schwächelnde Internet-Konjunktur fordert weitere Opfer: Der TV-Sender CNBC hat angekündigt, in seiner Online-Einheit CNBC.com 25 Prozent seiner Vollzeitmitarbeiter zu entlassen. Auch im Fernsehbereich soll ein kleiner Teil der Angestellten auf die Straße gesetzt werden. Die Company, die zu General Electric gehört, begründet die Maßnahmen mit Kosteneinsparungen, der Konsolidierung seiner Internet- und TV-Einheiten sowie der augenblicklichen ungünstigen Marktsituation.

Auch andere Online-Publikationen wie KnightRidder.com, Salon.com und TheStreet.com sowie die Internet-Einheit der "New York Times" haben Entlassungen angekündigt (Computerwoche online berichtete). Rupert Murdochs News Corp. hat seine Online-Division inzwischen komplett geschlossen.