Web

 

CMGI meldet tiefrote Zahlen

15.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Internet-Beteiligungsgesellschaft CMGI leidet unter dem stetigen Preisverfall bei Hightech-Werten. Die Company musste für das erste Quartal ihres Fiskaljahres (Ende: 31. Oktober) einen Nettoverlust von 636,6 Millionen Dollar oder 2,07 Dollar pro Aktie ausweisen. Damit wurden zwar die ohnehin gedämpften Erwartungen der Finanzwelt (laut First Call/Thomson minus 2,13 Dollar je Anteilschein) leicht, der Fehlbetrag des Vorjahresquartals (minus 117,4 Millionen Dollar oder 54 Cent pro Aktie) jedoch deutlich übertroffen. Der Quartalsumsatz von CMGI belief sich auf 366 Millionen Dollar und lag damit zwar deutlich über dem Vergleichswert des Vorjahres, aber um drei Prozent niedriger als im vorhergehenden Quartal. Im nachbörslichen Handel gab die Aktie der Company geringfügig auf 9,03 Dollar nach. Von ihrem Jahreshoch (163,22 Dollar am 3. Januar) ist sie jedoch meilenweit entfernt.