Web

 

CMGI liefert typisches Internet-Ergebnis ab

10.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Internet-Mischkonzern CMGI hat für das erste Quartal seines laufenden Fiskaljahrs einen Nettoverlust von 185,6 Millionen Dollar oder 74 Cent pro Aktie ausgewiesen, der vornehmlich auf das Konto außergewöhnlicher Belastungen durch Akquisitionen geht. Ein Jahr zuvor hatte die Company einen Profit von 13 Millionen Dollar oder sechs Cent je Anteilschein gemeldet. Den Umsatz konnte CMGI von 38,9 Millionen Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres aus 153,5 Millionen Dollar fast vervierfachen. Gleichzeitig kündigte CEO (Chief Executive Officer) David Wetherell den Börsengang des von Compaq übernommenen Tochterunternehmens Altavista für Anfang April an. Ursprünglich war das Going Public für Januar vorgesehen. Gründe für die Verzögerung wollte Wetherell nicht nennen.