Best in Cloud 2012

CloudSigma AG: Schweizer Infrastruktur-Services für die EnergieAgentur.NRW

18.09.2012 | von Uwe Küll (Autor) 
Uwe Küll
Uwe Küll ist freier Journalist in München.
Email:
Die Berater der EnergieAgentur .NRW arbeiten mit Präsentationen aus der Cloud. Für Energie- und Kosteneffizienz sorgt dabei die Abrechnung der bezogenen Leistungen aus dem Cloud-Rechenzentrum im Fünf-Minuten-Takt.

European Space Agency hat ihn, das Europäische Kernenergieforschungszentrum CERN hat ihn und die EnergieAgentur.NRW hat ihn jetzt auch: Den Schweizer Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Anbieter CloudSigma AG. Mit dem Projekt bei den nordrheinwestfälischen Energieforschern und-beratern bewirbt sich CloudSigma für den Best in Cloud Award der COMPUTERWQOCHE in der Kategorie Infrastructure as a Service - Public Cloud.

Das Einsatzszenario

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet als nicht-kommerzielle, marktneutrale Einrichtung im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. die Kommunikation von Energieforschung und technischer Entwicklung im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie Energieberatung und beruflichen Weiterbildung.

Folien wie diese können Berater der EnergieAgentur.NRW künftig mit der Cloud-Lösung ENFOLIO erstellen, bearbeiten und verwalten.
Folien wie diese können Berater der EnergieAgentur.NRW künftig mit der Cloud-Lösung ENFOLIO erstellen, bearbeiten und verwalten.
Foto: EnergieAgentur .NRW

Dabei informieren Ingenieure der EnergieAgentur.NRW über energetische Schwachstellen - von der Gebäudetechnik bis zu Produktionsabläufen in Unternehmen. Das Spektrum reicht von der Heizungsanlage über die Wärmerückgewinnung bis zu Dämmung als Schutz vor Wärme und Kälte in großen Werkshallen, von der Leckagesuche bis zur Erstellung von Energiekonzepten. Die Ingenieure beraten zu Fördermöglichkeiten, helfen Unternehmen Energiekosten zu senken und tragen somit zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit bei.

Die EnergieAgentur.NRW bietet eine Reihe von Weiterbildungsseminaren - auch für Endverbraucher - an. Mit dem Wissensportal Energie stellt sie darüber hinaus eine Online-Plattform für die Fort- und Weiterbildung im Internet bereit. Die EnergieAgentur.NRW berät neutral und unabhängig, denn sie ist allein über öffentliche Mittel finanziert. Im Schnitt erreichen rund 20000 Anfragen von Unternehmen, Kommunen und Verwaltungen die Abteilung Energieberatung der EnergieAgentur.NRW. Rund 1000 Unternehmen nehmen jährlich die unentgeltliche ausführliche Beratung durch die Ingenieure aus Wuppertal und Düsseldorf in Anspruch.

Unterstützt werden die Referenten der Agentur bei der Vermittlung ihres Fachwissens künftig durch die Cloud-Lösung ENFOLIO. Sie bietet die Möglichkeit, Präsentationen gemeinsam zu bearbeiten und auf einen wachsenden Pool von Folien, Bildern und Multimediamaterial zuzugreifen.

Besuchen Sie den großen COMPUTERWOCHE-Cloud-Event

Cloud-Angebote rund um SaaS, PaaS und IaaS sind in den Unternehmen angekommen. Das ist auch der Anlass für die COMPUTERWOCHE, gemeinsam mit einer renommierten Jury Cloud-Angebote zu sichten, zu bewerten und am Ende die besten Projekte mit dem begehrten Award "Best in Cloud" auszuzeichnen.

Für Besucher und Unternehmensanwender bietet sich auf der Cloud-Veranstaltung Ende Oktober in Mainz die einmalige Chance, sich einen umfassenden Überblick über die breite Palette aktueller Cloud-Projekte zu verschaffen. Sie erfahren alles zu den grundlegenden Techniken, welche Lösungen die Cloud-Provider im Portfolio haben und welche Vorteile Cloud-Angebote auch Ihrem Unternehmen bieten können. Besuchen Sie deshalb den größten Cloud-Event Deutschlands und seien Sie live dabei, wenn die COMPUTERWOCHE die Gewinner des begehrten Awards "Best in Cloud 2012" auszeichnet:

Infos unter: www.best-in-cloud.de sowie unserer XING-Gruppe COMPUTERWOCHE Best in Cloud.

Finale, Gala-Abend und Preisverleihung: am 24. und 25. Oktober in der Rheingoldhalle in Mainz.

Die Cloud-Lösung

Ausschlaggebend für die Suche nach der neuen Lösung waren die rasanten Änderungen im Energiebereich und in der Weiterbildung. Für das neue Portal wurde ein Dienstanbieter gesucht, der den gestiegenen Ansprüchen der Agentur in Sachen Verfügbarkeit, Flexibilität und Skalierbarkeit genügte. CloudSigma qualifizierte sich für die Übernahme des Auftrags insbesondere durch das hohe Maß an Flexibilität in der Bereitstellung und Abrechnung von Computing-Leistungen.

So kann der Kunde selbst genau festlegen, wie viel Rechenleistung (CPU), Arbeitsspeicher (RAM), Speichervolumen und Bandbreite er benötigt. Wird beispielsweise hohe CPU-Power benötigt, muss der Anwender nicht im Bündel gleichzeitig hohes Arbeitsspeicher-Volumen beziehen. Und wer große Datenvolumen speichern möchte, aber kaum CPU- und RAM-Ressourcen braucht, kann dies ebenso buchen. Die EnergieAgentur.NRW nutzt diese Möglichkeiten, um ihre Front-End- und Back-End-Server mittels Load-Balancing so energie- und kosteneffizient wie möglich einzusetzen.

Für die Umsetzung der Software-Services, die auf dieser Plattform genutzt werden, ist die Brockhaus AG verantwortlich. Sie hat im Auftrag der EnergieAgentur.NRW ENFOLIO als Portal Software mit verschiedenen Portlets innerhalb eines Liferay Portal Containers entwickelt. Benutzer können sowohl komplette Folien einstellen und bearbeiten als auch Inhalte für Folien, inklusive Bildern und Multimedia-Elemente. Die völlige Unabhängigkeit der Infrastruktur-Services von bestimmten Hard- oder Software-Komponenten auf Kundenseite gab dem siebenköpfigen Projektteam viel Raum bei der Entwicklung. So fiel beispielsweise während des Projekts die Entscheidung, statt eines Online-WYSIWYG-Editors per Virtual Network Computing (VNC) eine Instanz von LibreOffice Impress zu verwenden und den Anwendern so den gewohnten Leistungsumfang bei der Erstellung ihrer Folien zu bieten.

Die Technik

Bei der technischen Umsetzung der Lösung griff das Team auf Apache Webserver zurück, die eingehende Anfragen an die skalierbaren Liferay Portal Server verteilen. Die erforderliche Business-Logik wurde mit Web-Services auf Tomcat Servern implementiert. Gespeichert werden die Daten in Oracle-Datenbanken. Bei der Folienerstellung kommt LibreOffice Impress über eine VNC-Anbindung und HTML5-Websockets zum Einsatz.

Um Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten in der Cloud zu gewährleisten, bietet CloudSigma die Verschlüsselung sowohl der Datenträger mit 256bit AES XTS als auch der VNC Sitzungen standardmäßig an. Der Serverstandort in der Schweiz sorgt dafür, dass die in Deutschland und Europa gültigen Datenschutznormen eingehalten werden. Das Zugriffs- und Berechtigungssystem für das Portal wird von Liferay bereitgestellt. Als Projekt-Methodik wurde sowohl auf Seiten der EnergieAgentur.NRW und der Brockhaus AG als auch bei CloudSigma Scrum verwendet.

Der Business-Nutzen

Zuverlässigkeit sowie Flexibilität in Nutzung und Abrechnung von Leistungen ist für die EnergieAgentur.NRW sind Hauptanforderung an ihren Infrastrukturanbieter. Hintergrund ist der Umstand, dass der tatsächliche Bedarf an Kapazität im Vorhinein schwer zu kalkulieren ist. Aktuell wird die Lösung von 200 Anwendern im Beta-Stadium genutzt. Im Endausbau werden es zunächst 3000 Anwender sein. Dann soll zur Abrechnung ein Kombi-Paket aus Abonnement und tatsächlich abgerufener Kapazität zum Einsatz kommen. Dabei wird ein bestimmter Sockel permanent bereitgestellt, genutzt und bezahlt. Was darüber hinausgeht, wird in Fünf-Minuten-Zeiträumen abgerechnet - und damit viel genauer als bei den meisten Anbietern, die lediglich auf Stundenbasis bedarfsbezogen abrechnen.

Mit dieser Besonderheit und einigen weiteren Neuerungen, wie etwa der Einführung von SSD-Speicherung bewirbt sich der Anbieter auch um den Sonderpreis "Cloud Innovation Award" der Computerwoche. Details dazu erfahren Besucher der Fachkonzferenz "Best in Cloud" am 24. Und 25. Oktober in Mainz. (mhr)